Eine innovative Technologie für Ihre Bauteile

3

Mittels Software wird ein herzustellendes Werkstück digital in entsprechende Schichten von 0,06 mm bis 1,1 mm Dicke zerlegt, um ein Bauteil anschliessend Schicht um Schicht zu produzieren. Im vorgeheizten Bauraum wird Kunststoffpulver von der oben erwähnten Dicke aufgetragen, das durch einen CO2 -Lasers selektiv an den Stellen aufgeschmolzen wird, wo das Bauteil entstehen soll. Nach jedem Vorgang wird das Pulverbett um eine Schichtbreite hinuntergefahren, so dass der Laser stets auf gleicher Höhe das Material aufschmelzen kann. Das hergestellte Werkstück wird am Ende des Produktionsprozesses aus dem nicht verschmolzenen Pulver herausgenommen, das gleichzeitig als Stützmaterial für den Aufbau jeglicher Geometrien dient.

Umweltfreundlich und hoch funktional

Dieses Restpulver kann wiederverwendet werden, womit das selektive Lasersintern nicht nur eine hocheffektive Technologie ist, sondern auch entsprechend umweltfreundlich.
Lasergesinterte Kunststoffteile können mechanische Funktionen beinhalten (z.B.Scharniere, Kugelgelenke, Federn,
Zahnrädchen, etc.). Um die mechanischen Funktionen in Betrieb zu nehmen, muss bloss das Restpulver aus der Funktionsumgebung herausgeblasen werden.

© Copyright 2015 Rapid Manufacturing|IMPRESSUM| Bilderquellen: Kuhn Stoff, pixelio.de und EOS.